Veranstaltungen

Terminübersicht

23.06.2021

virtuell

 

Datum/Uhrzeit


23. Juni 2021 ab 18:00 Uhr

Der Stammtisch findet jeweils Mittwochs alle 14 Tage zu aktuellen Themen statt.

Die teilnehmerzahl ist auf 10 Personen beschränkt.

 

Interessierte können sich unter nachfolgenden Link einwählen.

 

Klicken Sie hier, um an der Besprechung teilzunehmen

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Ralf Masuch, Bundesfachbereichsleiter TGA, r.masuch@sbm.gmbh.



 
 

Datum

24.06.2021

Uhrzeit

ab 9.00 Uhr

Veranstaltungsort:

Messe Dresden, Messering 6 in 01067 Dresden


Weitere Informationen finden Sie unter https://www.eipos-sachverstaendigentage.de/bauschadensbewertung


 
 

Datum/Uhrzeit:

02.07.2021
09:00 – 16:30 Uhr

Referenten:

Elke Schmitz, Rechtsanwältin
Rechtsberatung, juristiche Projektbegleitung, Weiterbildung - Dialog Technik und Recht

Dipl.-Ing. Silke Sous
Aachener Institut für Bauschadensforschung und angewandte Bauphysik gGmbH

Architektin, von der AK NW öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Schäden an Gebäuden, staatlich anerkannte Sachverständige f. Schall- / Wärmeschutz

 

Kurzbeschreibung/Inhalte:

Feuchteschäden wegen Mängeln der Bauwerksabdichtung und damit unüberschaubare Haftungsrisiken sind vermeidbar – das Seminar vermittelt das praktische Rüstzeug für die in technischer und rechtlicher Hinsicht risikoreduzierte Abdichtungsplanung und -ausführung in einer interdisziplinären Zusammenschau aktueller Normung/ technischer Grundlagen und korrespondierender Rechtspraxis. Seit Juli 2017 ist zehnteilige Norm DIN 18195 Bauwerksabdichtungen durch die neuen Normen DIN 18531 bis 18535 ersetzt. Das Seminar informiert über die sich daraus ableitenden Änderungen für die Planung und zeigt korrespondierende vertrags- und haftungsrechtliche Folgen für das alltägliche Projektgeschäft auf.

Bautechnik:

  • Grundlagen des Feuchtetransports
  • Abdichtung und Feuchteschutz erdberührter Bauteile: DIN 18195 geht in die Normenreihe DIN 18531 ff. über - Neugliederung der Abdichtungsnormen, Klassifizierung der Beanspruchungen, Nutzung, Rissüberbrückung
  • Abdichtung erdberührter Außenwände und von Sockeln
  • Sonderfall Beanspruchung von Bodenplatten
  • Hinweise zu Dränanlagen und zur Drännorm DIN 4095
  • Übergänge von Abdichtungen auf wasserundurchlässige Stahlbetonbauteile - Kombination von „schwarzen“ und „weißen“ Systemen
  • Kellerlichtschächte und Kelleraußentreppen: neue Regeln bei Druckwasser
  • Maßnahmen bei Feuchtigkeitsschäden erdberührter Bauteile – immer erforderlich? Probleme und Lösungen; nachträgliche Querschnittsabdichtungen

Recht:

  • Einleitung – Mängelschwerpunkte im Bereich Abdichtung
  • Baugrunduntersuchung: Sorgfaltsanforderungen und Haftungsrisiken
  • Planung wasserdicht? – Anforderungen an die Abdichtungsplanung in der aktuellen Rechtsprechung
  • Gesamtschuldnerische Haftung – Schnittstellenrisiken - Einwand Mitverschulden (§ 254 BGB)
  • Anforderungen bei Ausführungsüberwachung
  • Aspekte der Mängelhaftung
  • Mangelbegriff, anerkannte Regeln der Technik und DIN-Normen im Kontext der Bauwerksabdichtung - Aspekte der Mängelhaftung bei Bauausführung – Rechtsprechung
  • Rechtliche Bedeutung von Herstellerangaben
  • Anerkannte Regeln der Technik im Wandel – Was tun?
  • Nachträgliche Abdichtung – Rechtliche Anforderungen

 

Zeitlicher Ablauf:
09:00 - 10:30 Uhr Web-Seminar
10:30 - 10:45 Uhr Pause
10:45 - 12:15 Uhr Web-Seminar
12:15 - 13:15 Uhr Pause
13:15 - 14:45 Uhr Web-Seminar
14:45 - 15:00 Uhr Pause
15:00 - 16:30 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 6 Stunden.

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 € 

Anmeldung: 

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de



 
07.07.2021

virtuell

 

Datum/Uhrzeit

 


7. Juli 2021 ab 18:00 Uhr

 

Der Stammtisch findet jeweils Mittwochs alle 14 Tage zu aktuellen Themen statt.

Die teilnehmerzahl ist auf 10 Personen beschränkt.

 

Interessierte können sich unter nachfolgenden Link einwählen.

 

Klicken Sie hier, um an der Besprechung teilzunehmen

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Ralf Masuch, Bundesfachbereichsleiter TGA, r.masuch@sbm.gmbh.


 
 

Thema

Umsetzung der Grundsteuerreform –
neue Aufgaben für die Immobilienwertermittlung?

Referent

Frau Dipl.-Ing. Beate Ehlers
Referentin im Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg; stellvertretende Vorsitzende des Oberen Gutachterausschusses des Landes Brandenburg

Uhrzeit

18:00 Uhr

Teilnehmerbeiträge

Mitglieder der BVS-Mitgliedsverbände: kostenfrei
Gäste: 25,00 €

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer

Anmeldung



 
 

Datum/Uhrzeit:

20.07.2021
10:00 – 15:00 Uhr

Referent:

Dipl.-Ing., Beratender Ingenieur Helge-Lorenz Ubbelohde, IGU Ingenieur- & Sachverständigengesellschaft

von der IHK zu Berlin öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

Bundesfachbereichsleiter BAU des Bundesverbands der öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen e. V.

Kurzbeschreibung:

Es gibt eine vielfältige Literatur über Schäden an Putzsystemen bzw. Gebäudeschäden durch Risse. Häufig erscheint die Beurteilung komplex. Das Seminar soll dazu beitragen, die Ursachen von Schäden an Putzsystemen und Rissschäden übersichtlicher zu strukturieren, um im Rahmen der praktischen Anwendung eine relativ sichere Ursacheneinschätzung auf der Grundlage einer übersichtlicheren Beurteilungsstruktur zu ermöglichen. Ziel ist es, anhand der sich darstellenden Schäden, die Ursachen beispielsweise im Hinblick auf Rissbildungen abzulesen. Im Rahmen des Seminars werden auch Maßnahmen zur sachgerechten Sanierung von Putz- und Rissschäden dargestellt.

Zeitlicher Ablauf:

10:00 - 12:00 Uhr Web-Seminar
12:00 - 13:00 Uhr Pause
13:00 - 15:00 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 4 Stunden.


Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 €

Anmeldung

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de



 
 

Datum/Uhrzeit

23. Juli - 24. Juli 2021

Ort

Dorint am Goethepark Weima, Beethovenplatz 1/2, 99423 Weimar

Referentin

Dagmar Sacher

Richterin am Bundesgerichtshof

Referent

Prof. Dr. Heiko Fuchs

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, Lehrbeauftragter der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf für das Bauvertragsrecht seit 2005, seit 2016 Honorarprofessor, Kapellmann Rechtsanwälte

Vorträge

Die aktuelle Rechtsprechung des BGH zur HOAI - Dagmar Sacher, Richterin am Bundesgerichtshof

Die Referentin wird die aktuelle Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zu honorarrechtlichen Fragen erläutern. Sie wird dabei insbesondere auf den Vorlagebeschluss des VII. Zivilsenats vom 14. Mai 2020 (VII ZR 174/19) eingehen, der sich mit den Folgen des Urteils des Gerichtshofs der Europäischen Union vom 4. Juli 2019 (C 377/17) im Hinblick auf die Zulässigkeit einer weiteren Anwendung verbindlicher Mindestsätze der HOAI in laufenden Gerichtsverfahren zwischen Privatpersonen befasst. Darüber hinaus werden auch weitere Fragestellungen, die sich aus dem Urteil des Gerichtshofs der Europäischen Union ergeben, behandelt.


HOAI 2021 – Orientierendes zur Preisorientierung - Prof. Dr. Heiko Fuchs, Rechtsanwalt

Für alle seit dem 1.1.2021 geschlossenen Architekten- und Ingenieurverträge gilt die HOAI 2021. Der bislang verbindliche Preisrahmen wurde als Reaktion auf das EuGH-Urteil vom 4.7.2019 damit aufgegeben. Doch ist das tatsächlich der Durchbruch der Vertragsfreiheit bei der Honorarvereinbarung, oder droht am Horizont neues Ungemach durch richterliche Klauselkontrolle? Der Referent stellt den Anlass für die Neuregelungen, ihren Inhalt und ihre Auswirkungen auf die Verhandlung und Abwicklung von Architekten- und Ingenieurverträgen vor. Dabei werden auch die Änderungen bei Planernachträgen erläutern. Der Vortrag schließt mit einer Analyse der bisherigen Rechtsprechung zur Inhaltskontrolle von AGB-Klauseln anhand von gesetzlichem Preisrecht und einer Darstellung insoweit zulässiger und kritischer Vergütungsvereinbarungstypen.

Tagungsablauf

Freitag 23.07.2021
Vorträge: 09:30 - 16:30 Uhr
- zwei Kaffeepausen je 15 Min.
- ab 19:00 Uhr Abendessen in der Gasthausbrauerei Felsenkeller, (fakultativ - Selbstzahler)
- eine Mittagspause 60 Min.

Begleitprogramm:
- ab 17:30 Uhr erleben Sie zu Fuß ausgewählte Stätten des Bauhaus in Weimar - Treffpunkt ist das Goethe/ Schiller Denkmal am Theaterplatz, € 10,00 (fakultativ)

Samstag 24.07.2021
Diskussionsforum: 09:00 - 12:30 Uhr
- eine Kaffeepause 30 Min.

Teilnahmepreise

Mitglieder: 240,00 €
Nichtmitglieder:370,00 €

zzgl. Verpflegungspauschale (inkl. 19% MwSt.) € 50,00

Im Teilnahmebetrag sind enthalten:

Im Teilnahmebeitrag sind die Fachtagung am Freitag, die Fachbereichssitzung am Samstag, Tagungsgetränke, Kaffeepausen, Mittagspause (23.07.2021), Tagungsunterlagen sowie MwSt. enthalten.

Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung eine Bestätigungsmail unseres externen Buchungsportal TCH Hotels. Im Nachgang der Veranstaltung erhalten Sie von der BVS Akademie Ihre Rechnung über den Teilnahmebetrag sowie eine Teilnahmebestätigung. Die Rechnung ist innerhalb von 14 Tagen zahlbar.

* Melden sich zwei Personen eines Unternehmens, dessen Inhaber/in Mitglied eines BVS Mitglied-verbandes ist, an, zahlt die zweite Person ebenfalls den Mitgliederpreis. Ab der dritten Anmeldung aus demselben Unternehmen wird der Teilnahmebeitrag für Gäste berechnet.

Seminarbeitrag steuerfrei nach § 4 Nr. 22 a UStG.

Anmeldung

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de



 
 

Datum/Uhrzeit:

16.08.2021
10:00 – 15:00 Uhr

Referent:

Dipl.-Ing., Beratender Ingenieur Helge-Lorenz Ubbelohde, IGU Ingenieur- & Sachverständigengesellschaft

von der IHK zu Berlin öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

Bundesfachbereichsleiter BAU des Bundesverbands der öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen e. V.

Kurzbeschreibung:

 

Zahlreiche Publikationen beschäftigen sich mit den richtigen Einbau von Fensterkonstruktionen. Häufig wird referenziert auf die RAL-Einbaurichtlinien. Aufgrund der Vielfältigkeit möglicher Anschlusssituationen ist es fast nicht möglich, im Einzelanwendungsfall auf Mustereinbaubeispiele zurückzugreifen. Ziel des Web-Seminars ist es, die entscheidenden bauphysikalischen Grundlagen zum richtigen Fenstereinbau zu erläutern. Im Wesentlichen wird Bezug genommen auf 4 Fragen, die planungsseitig zu beantworten sind, um einen sachgerechten, den allgemein anerkennten Regeln der Technik entsprechenden Fenstereinbau für jede x-beliebige Einbausituation zu erhalten.

Zeitlicher Ablauf:

10:00 - 12:00 Uhr Web-Seminar
12:00 - 13:00 Uhr Pause
13:00 - 15:00 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 4 Stunden.


Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 €

Anmeldung

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de


 
 

Datum/Uhrzeit:

17.08.2021
09:00 – 16:30 Uhr

Referent:

Arnd Bürschgens

Installateur- und Heizungsbauer-Handwerk, Teilgebiet: Trinkwasserhygiene

Kurzbeschreibung/Inhalte:

Durch Fehler bei Planung, Ausführung, Betrieb und Instandhaltung kann die Trinkwasserbeschaffenheit in den Installationen derart beeinträchtigt werden, dass die an das Trinkwasser gestellten Anforderungen (Qualität und Hygiene) nicht mehr erfüllt werden. Dann können Belastungen mit pathogenen Keimen wie z.B. Legionellen und Pseudomonas auftreten, die technisch vermeidbar sind. Die genaue Kenntnis rechtlicher, hygienischer und normativer Hintergründe bei Planung, Bau und Betrieb ist Grundvoraussetzung für hygienisch einwandfreie Trinkwasser-Installationen. Gerade im vielschichtigen Bereich der Haustechnik, der sich zudem durch ständige Innovation und Weiterentwicklung kennzeichnet, ist der kontinuierliche Wissensausbau eine unbedingte Notwendigkeit, um am Markt bestehen und den ständig steigenden Anforderungen gerecht werden zu können.

Vermittelt werden die wichtigsten Vorgaben der aktuellen Trinkwasserverordnung (Stand Januar 2020) sowie des geltenden technischen Regelwerks zur Planung, Errichtung und zum bestimmungsgemäßen Betrieb von Trinkwasser-Installationen.

Ziel des Seminars ist es, umfassende Kenntnisse und Informationen über die hygienischen Anforderungen an Trinkwasser-Installationen zu vermitteln. Die Teilnehmer werden sowohl mit den aktuellen Anforderungen der Trinkwasserverordnung vertraut gemacht, als auch mit praxisbezogenen Hinweisen und den technischen Maßnahmen zur Vermeidung oder Beseitigung von Legionellen anhand des gültigen Regelwerks.


Zeitlicher Ablauf:
09:00 - 10:30 Uhr Web-Seminar
10:30 - 10:45 Uhr Pause
10:45 - 12:15 Uhr Web-Seminar
12:15 - 13:15 Uhr Pause
13:15 - 14:45 Uhr Web-Seminar
14:45 - 15:00 Uhr Pause
15:00 - 16:30 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 6 Stunden.

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 € 

Anmeldung: 

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de



 
 

Datum/Uhrzeit:

27.08.2021
10:00 – 15:00 Uhr

Referent:

Dipl.-Ökonom Jörg Brock
Systeme/Anwendungen der Informationsverarbeitung - Einsatz und Betrieb von PCs und verteilten Systemen

Kurzbeschreibung/Inhalte:

Alles Wichtige zu IT-Ausstattung, Software, Sicherheit, Datenschutz, Webseiten und Internet-Marketing

Dieses Seminar richtet sich an Sachverständige aller Fachrichtungen und wird von den öffentlich bestellten und vereidigten IT-Sachverständigen des b.v.s. e.V. durchgeführt, die aus eigener Erfahrung eine intensive Einführung in den erfolgreichen und sicheren Einsatz von Informationstechnologie im Sachverständigenbüro geben.

 

STICHWÖRTER

- Überblick zur IT-Ausstattung eines Sachverständigenbüros

- Automatisierungspotentiale und Effizienzwerkzeuge

- Anforderungen des Datenschutzes für Sachverständige

- Allgemeine und spezielle Sicherheitsmaßnahmen

- Digital Signatur von Gutachten /eAkte / Elektronische Übermittlung

- Aufbau einer erfolgreichen und dynamischen Website

- Internetmarketing mit SEO, SEA und Bannerwerbung

 

Zeitlicher Ablauf:

10:00 - 12:00 Uhr Web-Seminar
12:00 - 13:00 Uhr Pause
13:00 - 15:00 Uhr Web-Seminar

 

Die reine Seminarzeit beträgt 4 Stunden.

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 € 

Anmeldung: 

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de


 
 

Datum/Uhrzeit

31. August 2021
10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Referent

Stefan Siewert, PraxValue - Sachverständigenbüro
ö.b.u.v. Sachverständiger für die Bewertung von Arzt- und Zahnarztpraxen

Kurzbeschreibung
Die Übertragung von Sachverständigenpraxen kann sich schwierig gestalten. Neben der Organisation der Übergabe an den Nachfolger, muss der Kaufpreis bzw. der Unternehmenswert ermittelt werden. Hierbei sind auch steuerliche Regelungen zu beachten.

Im Web-Seminar wird die Vorgehensweise zur erfolgreichen Nachfolgegestaltung bei Sachverständigenbüros vermittelt.

Es werden zunächst die verschiedenen Übertragungsmodelle vorgestellt und deren Vor- und Nachteile diskutiert. Anschließend werden die Bewertungsverfahren zur Ermittlung des Unternehmenswerts einer Sachverständigenpraxis aufgezeigt und näher erläutert. Es folgen Hinweise zur steuerrechtlichen Behandlung der Praxisübertragung.

Als Leitfaden für die Teilnehmer werden am Ende der Veranstaltung gängige Praxisverfahren und Handlungsempfehlungen zur Bewertung und Übergabe von Sachverständigenbüros zusammengefasst.
 

    Formen der Übertragung von Sachverständigenpraxen
    Bewertung von Sachverständigenpraxen
    Steuerliche Folgen der Übertragung von Praxen
    Praxisverfahren zur Übergabe einer Sachverständigenpraxis

 

Zeitlicher Ablauf:
10:00 - 12:00 Uhr Web-Seminar
12:00 - 13:00 Uhr Pause
13:00 - 15:00 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 4 Stunden.

Teilnahmepreise

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder:350,00 €

Anmeldung

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de



 
 

Datum/Uhrzeit:

13.09.2021
10:00 – 15:00 Uhr

Referent:

Bernd Sehnert

Master of cognitive neuroscience (aon)

Kurzbeschreibung/Inhalte:

Sachverständige stehen immer stärker unter einem Zeit- und Termindruck.
Termine und Besprechungen folgen eng aufeinander getaktet. Ob Inhaber, Führungskraft oder Mitarbeiter, um einen herum fordern viele Schnittstellen ihr Recht.

Fehler, Erschöpfungssymptome sowie ein Gefühl des Ausgebranntseins sind oft die Folge.
Deshalb müssen wir unsere Einstellung unserer Arbeit und den Umgang mit der dazu zur Verfügung stehenden Zeit verändern.
Es gibt viele Ideen und Mittel, die dabei helfen, trotz der Herausforderungen ein erfülltes Leben zu führen. Beruflich und privat, denn das Private kommt häufig aus Zeitmangel zu kurz.

In diesem Online-Seminar lernen Sie Methoden, Techniken, Instrumente und Ideen kenne, mit denen Sie Ihren ganz persönlichen Arbeits- und Lebensstil optimieren können.

- Die Zeiten ändern sich – der Umgang mit der Zeit auch?
- Die Zeit, die Ziele, die Prioritäten und die Aufgaben planen
- Wer sind meine Zeiträuber?
- Welche Zeitpersönlichkeit bin ich?
- Mit moderner Organisation die Dinge geregelt bekommen

Zeitlicher Ablauf:
10:00 - 12:00 Uhr Web-Seminar
12:00 - 13:00 Uhr Pause
13:00 - 15:00 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 4 Stunden.

Das Web-Seminar ist auf maximal 16 Personen begrenzt.

Sollte das Web-Seminar bereits ausgbucht sein kontaktieren Sie bitte direkt die BVS-Akademie.

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 € 

Anmeldung: 

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de


 
 

Datum/Uhrzeit:

16.09.2021
10:00 – 14:30 Uhr

Referent:

Dr. Moritz Kirchner

Diplom-Psychologe, Doktor der Politikwissenschaften, ehemaliger deutscher Vizemeister im Debattieren und seit mehr als elf Jahren als Trainer, Berater, Coach, Mediator und Redenschreiber tätig. Geschäftsführender Gesellschafter des Instituts für Kommunikation und Gesellschaft. 

Kurzbeschreibung/Inhalte:

Die Arbeit im Sachverständigenwesen ist immer konkrete Arbeit mit anderen Menschen. Genau deshalb ist es wichtig, sie schnell und präzise einschätzen zu können. Hierfür hält die Persönlichkeitspsychologie viele wichtige Instrumente wie die Persönlichkeitsanalyse, die Körpersprachenanalyse sowie psychologische Testverfahren bereit. Allerdings setzt Fremderkenntnis für gewöhnlich Selbsterkenntnis voraus, denn häufig schließen wir von unseren Eigenschaften auf die anderer Personen.

Ebenso braucht die Arbeit als Sachverständige/r ein gesundes Selbstvertrauen. Dieses lässt sich entwickeln und kultivieren, was einem hilft, sicher und souverän in schwierigen Situationen aufzutreten. Genau dies geschieht in diesem Training/Webinar, welches sich erst dem Thema Persönlichkeit, und dann darauf aufbauend, dem Selbstvertrauen widmet.

Die Seminarinhalte:

  • Grundlagen der Persönlichkeitspsychologie
  • Andere schnell einschätzen können
  • Analyse von Körpersprache
  • Grundlagen des Selbstvertrauens
  • Das eigene Selbstvertrauen kultivieren
  • Durchführung eines Persönlichkeitstests (selbstverständlich bekommen nur Sie ihre Ergebnisse)


Zeitlicher Ablauf:
10:00 - 11:30 Uhr Web-Seminar
11:30 - 13:00 Uhr Pause
13:00 - 14:30 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 3 Stunden.

Das Web-Seminar ist auf maximal 13 Personen begrenzt.

Sollte das Web-Seminar bereits ausgbucht sein kontaktieren Sie bitte direkt die BVS-Akademie.

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 € 

Anmeldung: 

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de



 
 

Weitere Informationen folgen.


 
20.09.2021

Hamburg

 

Datum/Uhrzeit:

20.09.2021
09:00 – 16:00 Uhr

Ort:

Hamburg

Ehemaliges Hauptzollamt Hafen Hamburg
Alter Wandrahm 19-20
20457 Hamburg

Referenten:

Dr. jur. Hannes Hartung,
THEMIS Hartung & Partner Rechtsanwälte | München Berlin

Prof. Harald Falckenberg

Kunstsammler

Dr. Oliver Class,
Allianz Suisse

Dr. Katharina zu Sayn-Wittgenstein
Senior Director Sotheby's Hamburg

Franziska Jacob
Underwriter & Art Expert bei AXA XL

Dr. Wolfgang Ullrich
Kulturwissenschaftler, Kunsthistoriker, München

Zeitlicher Ablauf (Änderungen vorbehalten):

Sonntag, der 19.09.2021
20:00 - 23:00 Uhr - Abendessen im Restaurant "Schönes Leben" in der Sepicherstadt

Montag, der 20.09.2021
09:00 - 09:30 Uhr - Eintreffen der Teilnehmer

09:30 - 10:00 Uhr - Begrüßung

10:00 - 10:45 Uhr - Vortrag: 5 Jahre Kulturgutschutzgesetz: Eine Bestandsaufnahme im Lichte der neuen EU-Einfuhrverordnung 2019/880 - von Herrn Dr. jur. Hannes Hartung | THEMIS Hartung und Partner Rechtsanwälte | München Berlin & Prof. Harald Falckenberg | Kunstsammler

10:45 - 11:15 Uhr - Kaffeepause am Vormittag

11:15 - 12:00 Uhr - Vortrag: Risikoanalyse - Prävention - Schadensregulierung: Historische und aktuelle Aspekte der Kunstversicherung - von Herrn Dr. Oliver Class | Allianz Suisse

12:00 - 12:45 Uhr - Vortrag: Marktentwicklung unterschiedlicher Sammelgebiete unter besonderer Berücksichtigung der Marktveränderung durch Covid-19 - von Frau Dr. Katharina zu Sayn-Wittgenstein | Senior Director Sotheby's Hamburg

12:45 - 14:00 Uhr - Mittagspause mit Mittagessen

14:00 - 14:45 Uhr - Vortrag: Neue Herausforderungen für private und institutionelle Kunstsammlungen während und nach der Coronakrise - von Frau Franziska Jacob | Underwriter & Art Expert bei AXA XL
 
14:45 - 15:15 Uhr - Kaffeepause am Nachmittag

15:15 - 16:00 Uhr - Vortrag: Siegerkunst - Neuer Adel, teure Lust - Mutation der Kunst zum Wohlstandsphänomen - von Herrn Dr. Wolfgang Ullrich | Kulturwissenschaftler, Kunsthistoriker, München

16:00 - 16:15 Uhr - Verabschiedung

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 295,00 €
Nichtmitglieder: 395,00 € 

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf https://www.bvsakademie.de/veranstaltungen/detail/17-kunstsachverstaendigentag-2021/show/

oder

https://www.deutscher-kunstsachverstaendigentag.de/

 



 
 

Datum/Uhrzeit:

22.09.2021
10:00 – 15:00 Uhr

Referent:

Dr. F. Jörg Wohlgemuth, Competenza GmbH

ö.b.u.v. Sachverständiger, bestellt von der IHK Offenbach am Main für Schadstoffe in Innenräumen

Kurzbeschreibung/Inhalte:

Bei der Planung und Ausführung von Abbruch-, Umbau- und Renovierungsarbeiten müssen gesundheitsgefährdende Stoffe erkannt und ihr Gefährdungspotential richtig eingeschätzt werden. Dabei kommt es immer wieder vor, dass diese Gefahrstoffe erst in der Bau- und Entsorgungsphase vorgefunden werden, was die Baukosten in die Höhe treibt.

Schon mit einem „Gefahrstoff-Basiswissen“ kann ein planender Architekt oder Ingenieur diese Risiken signifikant minimieren. Dieses Seminar vermittelt in kompakter und praxisorientierter Form die erforderlichen Kenntnisse für das sichere Erkennen Gebäudeschadstoffen, die fachgerechte Entnahme von Proben und die korrekte Bewertung der Ergebnisse. Weiterhin werden anhand von Beispielen exemplarisch Sanierungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Inhalte (Schwerpunkte):

•             Die wichtigsten Gebäudeschadstoffe (Asbest, KMF, PAK, PCB, PCP/Lindan, Schwermetalle, Formaldehyd, Schimmel)

•             Vorkommen, Verwendungen und Gesundheitsgefahren

•             Überblick über Sanierungsmöglichkeiten

•             Überblick über die rechtlichen Grundlagen

 

Zeitlicher Ablauf:

10:00 - 12:00 Uhr Web-Seminar
12:00 - 13:00 Uhr Pause
13:00 - 15:00 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 4 Stunden.

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 € 

Anmeldung: 

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de


 
 

Datum/Uhrzeit

28. September 2021
10:00 - 15:00 Uhr

Referent

RA Wolfgang Jacobs
Geschäftsführer des BVS e.V., Mitautor von Fachbüchern zum Sachverständigenrecht, Autor zahlreicher Fachbeiträge zum Sachverständigenwesen, Dozent in der Aus- und Weiterbildung von Sachverständigen

Kurzbeschreibung
Trotz aller beruflicher Routine ist die Abrechnung von Gerichtsgutachten vielfach mit Schwierigkeiten oder Ärgernissen verbunden. Einwendungen von Kostenbeamten, Bezirksrevisoren und auch von Prozessparteien nehmen Zeit in Anspruch und führen häufig zu Kürzungen der Vergütung. Oftmals setzen Sachverständige aber hierzu selbst die Ursache. Dieses Seminar soll ein Beitrag dazu sein, wie derartige Ärgernisse nach Möglichkeit vermieden werden können.

 
Zeitlicher Ablauf:
10:00 - 12:00 Uhr Web-Seminar
12:00 - 13:00 Uhr Pause
13:00 - 15:00 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 4 Stunden.

Teilnahmepreise

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 €

Anmeldung

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de



 
 

Datum/Uhrzeit:

01.10.2021
09:00 – 16:30 Uhr

Referenten:

Dipl.-Ing. Helge-Lorenz Ubbelohde
IGU Ingenieur- & Sachverständigengesellschaft, Beratender Ingenieur

Elke Schmitz, Rechtsanwältin
Rechtsberatung, juristiche Projektbegleitung, Weiterbildung - Dialog Technik und Recht

Kurzbeschreibung/Inhalte:

Qualitätsüberwacher bewegen sich in technischer und rechtlicher Hinsicht in einem von Besonderheiten geprägten Tätigkeitsfeld.

Diese resultieren zum einen bereits aus ihrer Funktion als „zusätzlicher Kontrollinstanz“, zum anderen jedoch aus der Vielfalt potenziell „überwachungsrelevanter“ Leistungen und Schnittstellen.

Der rechtliche Teil der Veranstaltung bündelt die wesentlichen vertrags- und haftungsrechtlichen Aspekte bei baubegleitender Qualitätsüberwachung. Ziel ist die Vermittlung praxistauglicher Grundlagen für deren rechtssichere Durchführung im Auftrag des Bauherrn sowie die eigene Vertragsgestaltung – denn es gilt Rechte und Risiken von Auftraggebern ebenso zu wahren wie eigene Rechtspositionen zu (er)kennen und zu sichern.

Der technische Teil vermittelt praktische Hinweise bei der Durchführung baubegleitender Qualitätsüberwachungsmaßnahmen. Es werden gesondert überwachungsbedürftige Ausführungen dargestellt und die Grundlagen, die zur Überwachung dienen, erörtert.

Darüber hinaus werden Hinweise gegeben wie baubegleitende Qualitätsüberwachungsmaßnahmen organisatorisch in eine Gesamtbaumaßnahme eingebunden werden.

 

Inhalte Recht

  • Rechtliche Einordnung von Leistungen der baubegleitenden Qualitätsüberwachung (BQÜ) – Werk- oder Dienstvertrag?
  • Haftungsrisiko Stichprobenkontrollen - Umfang von Kontrollpflichten – Abgrenzung zur Objektüberwachung
  • Grundlagen Mangelbegriff
  • Aspekte der Mängelhaftung bei BQÜ – Prüfinhalt,- umfang,-tiefe?
  • Rechtliche Anforderungen bei Überprüfung von Planung und/ oder Ausführung
  • Dreh- und Angelpunkt: Dokumentation
  • Gesamtschuldnerische Haftungsrisiken – Fallkonstellationen bei BQÜ
  • Regelungsbedarfe bei baubegleitender Qualitätsüberwachung
  • Haftungskontrolle durch Vertragsgestaltung

Inhalte Technik

Organisation der BQÜ

  • Voraussetzungen der Projektsteuerung für eine erfolgreiche baubegleitende
  • Qualitätsüberwachung
  • Organisation und Workflow der Planungsprüfung
  • Organisation und Workflow der Bauüberwachung

Durchführung der Baubegleitenden Qualitätsüberwachung

  • Notwendige Inhalte technischer Grundlagen für die Überwachung
  • Überwachungsbedürftige Ausführungen bei energetischen Sanierungen
  • Organisation der Abläufe der Überwachung


Zeitlicher Ablauf:
09:00 - 10:30 Uhr Web-Seminar
10:30 - 10:45 Uhr Pause
10:45 - 12:15 Uhr Web-Seminar
12:15 - 13:15 Uhr Pause
13:15 - 14:45 Uhr Web-Seminar
14:45 - 15:00 Uhr Pause
15:00 - 16:30 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 6 Stunden.

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 € 

Anmeldung: 

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de


 
 

Datum/Uhrzeit:

14.10.2021
09:00 – 16:30 Uhr

Referent:

Arnd Bürschgens

Installateur- und Heizungsbauer-Handwerk, Teilgebiet: Trinkwasserhygiene

Kurzbeschreibung/Inhalte:

Durch Fehler bei Planung, Ausführung, Betrieb und Instandhaltung kann die Trinkwasserbeschaffenheit in den Installationen derart beeinträchtigt werden, dass die an das Trinkwasser gestellten Anforderungen (Qualität und Hygiene) nicht mehr erfüllt werden. Dann können Belastungen mit pathogenen Keimen wie z.B. Legionellen und Pseudomonas auftreten, die technisch vermeidbar sind. Die genaue Kenntnis rechtlicher, hygienischer und normativer Hintergründe bei Planung, Bau und Betrieb ist Grundvoraussetzung für hygienisch einwandfreie Trinkwasser-Installationen. Gerade im vielschichtigen Bereich der Haustechnik, der sich zudem durch ständige Innovation und Weiterentwicklung kennzeichnet, ist der kontinuierliche Wissensausbau eine unbedingte Notwendigkeit, um am Markt bestehen und den ständig steigenden Anforderungen gerecht werden zu können.

Vermittelt werden die wichtigsten Vorgaben der aktuellen Trinkwasserverordnung (Stand Januar 2020) sowie des geltenden technischen Regelwerks zur Planung, Errichtung und zum bestimmungsgemäßen Betrieb von Trinkwasser-Installationen.

Ziel des Seminars ist es, umfassende Kenntnisse und Informationen über die hygienischen Anforderungen an Trinkwasser-Installationen zu vermitteln. Die Teilnehmer werden sowohl mit den aktuellen Anforderungen der Trinkwasserverordnung vertraut gemacht, als auch mit praxisbezogenen Hinweisen und den technischen Maßnahmen zur Vermeidung oder Beseitigung von Legionellen anhand des gültigen Regelwerks.


Zeitlicher Ablauf:
09:00 - 10:30 Uhr Web-Seminar
10:30 - 10:45 Uhr Pause
10:45 - 12:15 Uhr Web-Seminar
12:15 - 13:15 Uhr Pause
13:15 - 14:45 Uhr Web-Seminar
14:45 - 15:00 Uhr Pause
15:00 - 16:30 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 6 Stunden.

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 € 

Anmeldung: 

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de



 
 

Datum/Uhrzeit:

19.10.2021
10:00 – 14:30 Uhr

Referent:

Dr. Moritz Kirchner

Diplom-Psychologe, Doktor der Politikwissenschaften, ehemaliger deutscher Vizemeister im Debattieren und seit mehr als elf Jahren als Trainer, Berater, Coach, Mediator und Redenschreiber tätig. Geschäftsführender Gesellschafter des Instituts für Kommunikation und Gesellschaft. 

Kurzbeschreibung/Inhalte:

Der Tonfall in der Gesellschaft wird rauer, und das spüren wir auch vor Gericht immer mehr. Persönliche Angriffe und Attacken auf die Glaubwürdigkeit nehmen zu, und sowohl die Person als auch die geleistete Arbeit von Sachverständigen wird öfter verbal herabgeschätzt. In diesem Training geht es darum, hiermit einen souveränen und professionellen Umgang zu finden. Konkret geht es aber auch darum, nicht in die Befangenheitsfalle aufgrund fehlender Contenance zu tappen.

Die Seminarinhalte:

  • Gründe für die neue Verrohung
  • Emotional intelligent reagieren
  • Grundlegende Argumentationstechniken
  • Passende Formulierungen zur Abwehr von Attacken

 

Zeitlicher Ablauf:
10:00 - 11:30 Uhr Web-Seminar
11:30 - 13:00 Uhr Pause
13:00 - 14:30 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 3 Stunden.

Das Web-Seminar ist auf maximal 13 Personen begrenzt.

Sollte das Web-Seminar bereits ausgbucht sein kontaktieren Sie bitte direkt die BVS-Akademie.

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 € 

Anmeldung: 

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de


 
 

Datum/Uhrzeit:

22.10.2021
10:00 – 15:00 Uhr

Referent:

Dipl.-Informatikerin Sixta Zerlauth

Systeme und Anwendungen der Informationsverarbeitung im kaufmännischen und administrativen Bereich.

Kurzbeschreibung/Inhalte:

Alles Wichtige zu IT-Ausstattung, Software, Sicherheit, Datenschutz, Webseiten und Internet-Marketing

Dieses Seminar richtet sich an Sachverständige aller Fachrichtungen und wird von den öffentlich bestellten und vereidigten IT-Sachverständigen des BVS e.V. durchgeführt, die aus eigener Erfahrung eine intensive Einführung in den erfolgreichen und sicheren Einsatz von Informationstechnologie im Sachverständigenbüro geben.

 

STICHWÖRTER

- Überblick zur IT-Ausstattung eines Sachverständigenbüros

- Automatisierungspotentiale und Effizienzwerkzeuge

- Anforderungen des Datenschutzes für Sachverständige

- Allgemeine und spezielle Sicherheitsmaßnahmen

- Digital Signatur von Gutachten /eAkte / Elektronische Übermittlung

- Aufbau einer erfolgreichen und dynamischen Website

- Internetmarketing mit SEO, SEA und Bannerwerbung

 

Zeitlicher Ablauf:

10:00 - 12:00 Uhr Web-Seminar
12:00 - 13:00 Uhr Pause
13:00 - 15:00 Uhr Web-Seminar

 

Die reine Seminarzeit beträgt 4 Stunden.

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 € 

Anmeldung: 

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de



 
 

Datum/Uhrzeit

27. Oktober 2021
10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Referent

Dipl.-Physiker Elmar Tober

Kurzbeschreibung
„Laute Räume“ sind vielerorts ein Problem, z.B. Klassenräume, KiTas, Gaststätten, bis hin zu Industriehallen. Hier leidet nicht nur die Kommunikation der Raumnutzer, sondern auch häufig deren Gesundheit.
Raumnutzer bemerken zwar aufgrund ihres subjektiven Eindrucks, wenn die Akustik „schlecht“ ist, können dies aber meist nicht konkretisieren. Die sogenannte Nachhallzeit ist hierfür ein zentraler, messbarer Parameter und wird daher im Seminar eingeführt und erläutert. Für die Nachhallzeit gibt es insbes. in der DIN 18041 „Hörsamkeit in Räumen“ konkrete Vorgaben, die von der Nutzungsart des jeweiligen Raumes abhängen.
Bei Neubauprojekten werden Maßnahmen zur akustischen Bedämpfung (meistens) von vorneherein mit eingeplant. Dagegen ist in vielen Bestandsobjekten einerseits die Raumakustik mangelhaft, andererseits sind z.B. an der Decke bereits Beleuchtungskörper etc. vorhanden, die nicht ohne weiteres zugunsten von Akustik-Elementen oder -Decken entfernt werden können.
Der akustische Sanierungsbedarf allein in Deutschland ist immens, und dies bei begrenzten Budgets. Ausgehend von wissenschaftlichen Erkenntnissen wurde daher untersucht, durch welche Anordnung von Schallabsorber-Elementen im Raum das Sanierungsergebnis optimiert und damit der Aufwand für die Sanierung minimiert werden kann. Die gewonnenen Erkenntnisse werden anhand von in der Praxis durchgeführten Sanierungsprojekten ausführlich dargestellt und erläutert.

Schlagworte:
Raumakustik, „Laute Räume“, Nachhallzeit, DIN 18041, akustische Sanierung,
Klassenräume, Industriehallen

Zeitlicher Ablauf:
10:00 - 12:00 Uhr Web-Seminar
12:00 - 13:00 Uhr Pause
13:00 - 15:00 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 4 Stunden.

Teilnahmepreise

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder:350,00 €

Anmeldung

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de


 
28.10.2021

Web-Seminar

 

Datum/Uhrzeit

28.10.2021
10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Referentin

Dipl.-Ing. (BA) Karin Leicht
Zertifizierte Sachverständige für Schäden an Gebäuden (EIPOSCERT) und Radonfachperson

Kurzbeschreibung
Zum 31.12.2018 trat in Deutschland das neue Strahlenschutzgesetz in Kraft, welches weitreichende Auswirkungen auf die Bauwirtschaft, sowohl im Neubau als auch im Bestand, haben wird. In der Bauwelt ist die Thematik bislang weitgehend unbekannt bzw. unbeachtet. Den am Bau Beteiligten fehlen Grundlagen zum Thema Radon, um Bauweisen und Konstruktionen hinsichtlich möglicher Radonbelastung einschätzen zu können.

Auf die Bedeutung sog. Radonkarten und die bis Ende 2020 durch die Bundesländer auszuweisenden Radonvorsorgegebiete soll eingegangen werden. Auch soll dargelegt werden, wie mögliche Radon-Messergebnisse interpretiert werden können und wie leicht diese manipulierbar sind. Dem Thema soll mit Fachkenntnis und nicht mit unnötiger Hysterie be­gegnet werden. Das Web-Seminar soll Interesse für die Thematik wecken und nötige Grundlagen zur Verfügung stellen.

Insbesondere im Hinblick auf die per Allgemeinverfügung spätestens zum 31.12.2020 zu veröffentlichten Radonvorsorgegebiete gilt es, sich hierzu solides Wissen anzueignen.

Stichworte:
Strahlenschutzgesetz; Radonvorsorgegebiete; Konvektion; Diffusion; Radon; Edelgas; Lungenkrebs; Abdichtung; Gasdichtheit; aktive und passive Messung; Interpretation von Messergebnissen; Radonkarte; Alphastrahlung

Zeitlicher Ablauf:
10:00 - 12:00 Uhr Web-Seminar
12:00 - 13:00 Uhr Pause
13:00 - 15:00 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 4 Stunden.

Teilnahmepreise

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder:350,00 €

Anmeldung

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de



 
 

Datum/Uhrzeit:

2.11.2021
10:00 – 15:00 Uhr

Referentin:

Dipl.-Biologin Nicole Richardson

ö.b.u.v. Sachverständige, bestellt von der IHK Mittleres Ruhrgebiet für Schimmelpilze und andere Innenraumschadstoffe, Fachgruppe Gebäudediagnostik und Innenraumhygiene

Kurzbeschreibung/Inhalte:

Der Trend Altbauten energetisch zu modernisieren ist ungebrochen. Die zunehmende Abdichtung der Gebäudehülle zur Vermeidung von Wärmeverlusten und die daraus resultierende deutliche Verringerung des Luftwechsels können jedoch zu einer Anreicherung von Schadstoffen im Gebäude führen.

Bei der Sanierung, dem Umbau oder der Modernisierung von Gebäuden ist mit dem Vorkommen von Schadstoffen zu rechnen. Eine sorgfältige Bestandserkundung bringt Gewissheit, ob mit dem Vorkommen von Asbest, PCB oder PAK (Teer), Holzschutzmitteln, künstlichen Mineralfasern im Bauwerk zu rechnen ist.

Der/die beauftragte Architekt*in hat bei Bestandsobjekten einen erhöhten Aufklärungs- und Untersuchungsaufwand zu betreiben. In Fällen einer unsachgemäßen Erkundung und Sanierung von schadstoffbelasteten Bauteilen ist eine Haftung der an der Planung Beteiligten möglich. Die Sanierung dieser Schadstoffe bedeutet neben einem häufig erheblichen finanziellen Aufwand auch eine intensive Sanierungsbegleitung.

Deshalb kommt der Beurteilung von Bestandsobjekten hinsichtlich möglicher Schadstoffe eine große Bedeutung zu.

Ziel des Web-Seminars ist es Baustoffe aus dem Altbaubaubereich kennenzulernen, die gesundheitliche Relevanz der Schadstoffe abzuschätzen und damit die Notwendigkeit von Sanierungen unter Berücksichtigung der Verhältnismäßigkeit zu erkennen.

Zeitlicher Ablauf:

10:00 - 12:00 Uhr Web-Seminar
12:00 - 13:00 Uhr Pause
13:00 - 15:00 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 4 Stunden.

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 € 

Anmeldung: 

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de


 
 

Datum/Uhrzeit:

03.11.2021
09:00 – 16:30 Uhr

Referenten:

Elke Schmitz, Rechtsanwältin
Rechtsberatung, juristiche Projektbegleitung, Weiterbildung - Dialog Technik und Recht

Dipl.-Ing. Silke Sous
Aachener Institut für Bauschadensforschung und angewandte Bauphysik gGmbH

Architektin, von der AK NW öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Schäden an Gebäuden, staatlich anerkannte Sachverständige f. Schall- / Wärmeschutz

 

Kurzbeschreibung/Inhalte:

Feuchteschäden wegen Mängeln der Bauwerksabdichtung und damit unüberschaubare Haftungsrisiken sind vermeidbar – das Seminar vermittelt das praktische Rüstzeug für die in technischer und rechtlicher Hinsicht risikoreduzierte Abdichtungsplanung und -ausführung in einer interdisziplinären Zusammenschau aktueller Normung/ technischer Grundlagen und korrespondierender Rechtspraxis. Seit Juli 2017 ist zehnteilige Norm DIN 18195 Bauwerksabdichtungen durch die neuen Normen DIN 18531 bis 18535 ersetzt. Das Seminar informiert über die sich daraus ableitenden Änderungen für die Planung und zeigt korrespondierende vertrags- und haftungsrechtliche Folgen für das alltägliche Projektgeschäft auf.

Bautechnik:

  • Grundlagen des Feuchtetransports
  • Abdichtung und Feuchteschutz erdberührter Bauteile: DIN 18195 geht in die Normenreihe DIN 18531 ff. über - Neugliederung der Abdichtungsnormen, Klassifizierung der Beanspruchungen, Nutzung, Rissüberbrückung
  • Abdichtung erdberührter Außenwände und von Sockeln
  • Sonderfall Beanspruchung von Bodenplatten
  • Hinweise zu Dränanlagen und zur Drännorm DIN 4095
  • Übergänge von Abdichtungen auf wasserundurchlässige Stahlbetonbauteile - Kombination von „schwarzen“ und „weißen“ Systemen
  • Kellerlichtschächte und Kelleraußentreppen: neue Regeln bei Druckwasser
  • Maßnahmen bei Feuchtigkeitsschäden erdberührter Bauteile – immer erforderlich? Probleme und Lösungen; nachträgliche Querschnittsabdichtungen

Recht:

  • Einleitung – Mängelschwerpunkte im Bereich Abdichtung
  • Baugrunduntersuchung: Sorgfaltsanforderungen und Haftungsrisiken
  • Planung wasserdicht? – Anforderungen an die Abdichtungsplanung in der aktuellen Rechtsprechung
  • Gesamtschuldnerische Haftung – Schnittstellenrisiken - Einwand Mitverschulden (§ 254 BGB)
  • Anforderungen bei Ausführungsüberwachung
  • Aspekte der Mängelhaftung
  • Mangelbegriff, anerkannte Regeln der Technik und DIN-Normen im Kontext der Bauwerksabdichtung - Aspekte der Mängelhaftung bei Bauausführung – Rechtsprechung
  • Rechtliche Bedeutung von Herstellerangaben
  • Anerkannte Regeln der Technik im Wandel – Was tun?
  • Nachträgliche Abdichtung – Rechtliche Anforderungen

 

Zeitlicher Ablauf:
09:00 - 10:30 Uhr Web-Seminar
10:30 - 10:45 Uhr Pause
10:45 - 12:15 Uhr Web-Seminar
12:15 - 13:15 Uhr Pause
13:15 - 14:45 Uhr Web-Seminar
14:45 - 15:00 Uhr Pause
15:00 - 16:30 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 6 Stunden.

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 € 

Anmeldung: 

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de



 
 

Datum/Uhrzeit:

18.11.2021
09:00 – 16:30 Uhr

Referenten:

Elke Schmitz, Rechtsanwältin
Rechtsberatung, juristiche Projektbegleitung, Weiterbildung - Dialog Technik und Recht

Dr. F. Jörg Wohlgemuth
Competenza GmbH, ö.b.u.v. Sachverständiger, bestellt von der IHK Offenbach am Main für Schadstoffe in Innenräumen

Kurzbeschreibung/Inhalte:

Das Thema Asbest in Putzen, Spachtelmassen und Fliesenkleber (kurz PSF Asbest) beschäftigt die Fachöffentlichkeit nun mittlerweile seit 2012. Spätestens der Nationale Asbestdialog 2017, der vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und dem damaligen Bundesministerium für Umwelt und Bauen (BMUB) ins Leben gerufen wurde, sollte allen am Bau beteiligten Gruppen die Brisanz des Themas vor Augen geführt haben. Immerhin wurden zum Dialog alle wichtigen Gruppen, wie z. B. das Handwerk, die Planer, die privaten und kommunalen Wohnbaugesellschaften eingeladen. Umso mehr verwundert es, dass das Thema noch nicht in allen Regionen im Baugeschehen angekommen ist.

Denn insbesondere die aktuellen Bestrebungen, auch den Umgang mit Baustoffen, die erst bei der Bearbeitung ein hohes Faserfreisetzungspotenzial entfalten, in technischen Regelwerken zu erfassen, wie dies zum Teil in der geänderten TRGS 519 erfolgt ist, werfen die Frage auf, ob und in welchem Umfang schon zum jetzigen Zeitpunkt vertragsrechtlich relevante Informations- und/ oder Handlungspflichten Baubeteiligter bestehen.

Vor diesem Hintergrund wendet sich das Seminar an alle am Bauprozess beteiligten Sachverständigen. Es vermittelt sowohl die Grundlagen für die Bewertung von Asbest in Gebäuden als auch den aktuellen Stand des Themas PSFAsbest, das derzeit in den verschiedensten Gremien bearbeitet wird. Zu nennen sind hierbei neben den Bundesministerien die Arbeitsschutzbehörden, die Berufsgenossenschaften, der VDI und natürlich der BVS.

Der rechtliche Teil des Seminars konkretisiert Vertragspflichten im Werkvertrags-, Kauf- und Mietrecht anhand einschlägiger Rechtsprechung zum Thema Asbest, um auf dieser Grundlage, die für die Sachverständigenpraxis rechtlich relevanten Aspekte zu bündeln.

INHALTE TECHNIK (Schwerpunkte):
• TRGS 519 (ASI-Arbeiten an Asbest), und GefahrstoffV, Status und und weitere geplante Änderungen
• Gemeinsames Diskussionspapier VDI/GVSS (Juni 2015)
• Messprogram der Berufsgenossenschaften zum Thema Exposition bei Arbeiten an PSF-Asbest
• Leitfaden LV 45 der Arbeitsschutzbehörden der Länder (Oktober 2018)
• Geplante Handlungsanleitung Asbest des Bundes zum Thema PSF (2020 veröffentlicht)
• VDI 6202 Blatt 3, Erkennen und Bewerten von Asbest
• Entwurf der neuen Gefahrstoffverordnung

INHALTE RECHT:
• Öffentlich-rechtliche Vorgaben für den Umgang mit Asbest - rechtliche Einordnung und Anwendungsbereich vorhandener Regelwerke
• Werkvertragsrecht – Vertragspflichten von Planern, Bauausführenden und Sachverständigen
• Asbest im Kauf- und Mietrecht
• Folgen für die Sachverständigenpraxis

 

Zeitlicher Ablauf:
09:00 - 10:30 Uhr Web-Seminar
10:30 - 10:45 Uhr Pause
10:45 - 12:15 Uhr Web-Seminar
12:15 - 13:15 Uhr Pause
13:15 - 14:45 Uhr Web-Seminar
14:45 - 15:00 Uhr Pause
15:00 - 16:30 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 6 Stunden.

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 € 

Anmeldung: 

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de


 
 

Datum/Uhrzeit:

24.11.2021
10:00 – 14:30 Uhr

Referent:

Dr. Moritz Kirchner

Diplom-Psychologe, Doktor der Politikwissenschaften, ehemaliger deutscher Vizemeister im Debattieren und seit mehr als elf Jahren als Trainer, Berater, Coach, Mediator und Redenschreiber tätig. Geschäftsführender Gesellschafter des Instituts für Kommunikation und Gesellschaft. 

Kurzbeschreibung/Inhalte:

Die Arbeit im Sachverständigenwesen ist immer konkrete Arbeit mit anderen Menschen. Genau deshalb ist es wichtig, sie schnell und präzise einschätzen zu können. Hierfür hält die Persönlichkeitspsychologie viele wichtige Instrumente wie die Persönlichkeitsanalyse, die Körpersprachenanalyse sowie psychologische Testverfahren bereit. Allerdings setzt Fremderkenntnis für gewöhnlich Selbsterkenntnis voraus, denn häufig schließen wir von unseren Eigenschaften auf die anderer Personen.

Ebenso braucht die Arbeit als Sachverständige/r ein gesundes Selbstvertrauen. Dieses lässt sich entwickeln und kultivieren, was einem hilft, sicher und souverän in schwierigen Situationen aufzutreten. Genau dies geschieht in diesem Training/Webinar, welches sich erst dem Thema Persönlichkeit, und dann darauf aufbauend, dem Selbstvertrauen widmet.

Die Seminarinhalte:

  • Grundlagen der Persönlichkeitspsychologie
  • Andere schnell einschätzen können
  • Analyse von Körpersprache
  • Grundlagen des Selbstvertrauens
  • Das eigene Selbstvertrauen kultivieren
  • Durchführung eines Persönlichkeitstests (selbstverständlich bekommen nur Sie ihre Ergebnisse)


Zeitlicher Ablauf:
10:00 - 11:30 Uhr Web-Seminar
11:30 - 13:00 Uhr Pause
13:00 - 14:30 Uhr Web-Seminar

Die reine Seminarzeit beträgt 3 Stunden.

Das Web-Seminar ist auf maximal 13 Personen begrenzt.

Sollte das Web-Seminar bereits ausgbucht sein kontaktieren Sie bitte direkt die BVS-Akademie.

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 € 

Anmeldung: 

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de



 
 

Datum/Uhrzeit:

3.12.2021
10:00 – 15:00 Uhr

Referent:

M.A. Risiko- und Compliancemanagement, Dipl.-Inf. (FH) Ulrich Alt

Von der Industrie- und Handelskammer Fulda öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Systeme und Anwendungen der Informationsverarbeitung sowie Überprüfung von Geldspielgeräten

Kurzbeschreibung/Inhalte:

Alles Wichtige zu IT-Ausstattung, Software, Sicherheit, Datenschutz, Webseiten und Internet-Marketing

Dieses Seminar richtet sich an Sachverständige aller Fachrichtungen und wird von den öffentlich bestellten und vereidigten IT-Sachverständigen des BVS e.V. durchgeführt, die aus eigener Erfahrung eine intensive Einführung in den erfolgreichen und sicheren Einsatz von Informationstechnologie im Sachverständigenbüro geben.

 

STICHWÖRTER

- Überblick zur IT-Ausstattung eines Sachverständigenbüros

- Automatisierungspotentiale und Effizienzwerkzeuge

- Anforderungen des Datenschutzes für Sachverständige

- Allgemeine und spezielle Sicherheitsmaßnahmen

- Digital Signatur von Gutachten /eAkte / Elektronische Übermittlung

- Aufbau einer erfolgreichen und dynamischen Website

- Internetmarketing mit SEO, SEA und Bannerwerbung

 

Zeitlicher Ablauf:

10:00 - 12:00 Uhr Web-Seminar
12:00 - 13:00 Uhr Pause
13:00 - 15:00 Uhr Web-Seminar

 

Die reine Seminarzeit beträgt 4 Stunden.

Teilnahmepreise:

Mitglieder: 250,00 €
Nichtmitglieder: 350,00 € 

Anmeldung: 

Online (extern)

Faxanmeldung

Veranstalter

BVS Akademie

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvsakademie.de