Pressemitteilungen

Meinungen von Sachverständigen

BVS: 5 Sachverständigentipps für Geschädigte durch einen Verkehrsunfall

Ursachen für Unfälle sind vielfältig. Ist der Schaden entstanden, gibt es einige Dinge zu beachten, welche die Klärung erleichtern. Tipps und Informationen aus dem BVS-Bundesfachbereich Kraftfahrzeugwesen gibt Dipl.-Ing. (FH) Ronald Lorenz, Bundesfachbereichsleiter und öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Kraftfahrzeugschäden und -bewertung.

 

1. An der Unfallstelle neben den „normalen Verhaltensweisen“ wie Unfallstelle absichern und Hilfe leisten, möglichst Beweise sichern. Daten aller Unfallbeteiligten feststellen und austauschen. Bei nennenswerten Schäden oder Streit über die Verursachung, möglichst Polizei hinzuziehen. Nie ohne Hinterlassen der eigenen Daten die Unfallstelle verlassen. Endstellungen der Fahrzeuge fotografieren; hierbei möglichst in Längs- und Querrichtung von Fahrbahnmarkierungen oder –kanten die Stellung der Fahrzeuge auf der Straße darstellen. Die beteiligten Fahrzeuge einzeln fotografieren; Übersichtsfotos diagonal, aber auch entlang der Kanten der Fahrzeuge (wie dargestellt); erst dann Details darstellen.

2. Fahrzeug einem unabhängigen, möglichst öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Kfz-Schäden (weisungsfreie, unparteiische Arbeitsweise durch Vereidigung garantiert) vorstellen. Dieser ermittelt die Schadenhöhe und berät, ob ein Gutachten unter Beachtung der Bagatellschadengrenze zu erstatten ist. Der Geschädigte sollte bei einem Schaden über der sogenannten Bagatellschadengrenze auf jeden Fall ein Gutachten anfertigen lassen. Auch wenn der eintrittspflichtige (gegnerische) Versicherer erklärt, er „brauche“, „möchte“ oder „will sowieso kein Gutachten haben und bezahlen“, sollte der Geschädigte darüber entscheiden und auf ein Gutachten von einem (unbeteiligten) Sachverständigen nicht verzichten.

3. In diesem Gutachten finden sich alle wichtigen Feststellungen, Werte und gesicherten Beweise. Es wird als Regulierungsgrundlage dienen und muss als Bestandteil des Schadens vom Versicherer des Verursachers bezahlt werden.

4. Bei ausländischen Unfallbeteiligten bei einem Unfall in Deutschland ist zusätzlich zwingend die Polizei einzuschalten. Spätestens mit Vorlage des Gutachtens sollte ein Rechtsanwalt mit der Einforderung des Schadensersatzes beauftragt werden. Nur so wird der vollständige und komplette Schaden ersetzt werden.

5. Lassen Sie sich nicht von „Hotlinemitarbeitern“ der Versicherer dazu überreden, den Schadensbegutachter von der Versicherung beauftragen zu lassen. Dieser wird, als von der Versicherung bezahlter Mitarbeiter, nicht unabhängig und vollumfänglich begutachten. Der öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige wird vielleicht nicht sofort einen Termin frei haben; er hat vielleicht ihr Gutachten auch nicht in 24 Stunden fertig, das ist auch nicht wichtig. Aber er wird ihr Fahrzeug gründlich besichtigen, und wenn er es für erforderlich hält, auch unter Verwendung einer Hebebühne, Achsvermessung und Fahrzeugdiagnose.

Die öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen des Bundesfachbereiches Kraftfahrzeugwesen (Kfz) sind Experten auf dem Gebiet Kraftfahrzeugschäden und –bewertung sowie Straßenverkehrsunfälle. Zum Fachgebiet Kraftfahrzeugschäden und –  gehören unter anderem die Feststellung von Schäden an Fahrzeugen nach einem Unfall- oder Betriebsschaden, die Ermittlung der Reparaturkosten, des Nutzungsausfalls, und der Wertminderung.

Bei redaktioneller Verwendung bitten wir um die Zusendung eines Beleges.

Sie wünschen zu diesem Thema

  • Weitere Informationen
  • Ein Hintergrund-Interview
  • Einen Ansprechpartner für Rücksprachen

dann kontaktieren Sie gerne unter den u.a. Kontaktdaten unsere Geschäftsstelle

Weitere Informationen unter www.bvs-ev.de

Dipl.-Ing. (FH) Ronald Lorenz
Menzelstraße 33
12623 Berlin
Tel.: 030-56301644
Fax: 030-56301645
r.lorenz@remove-this.kfz-lorenz.de
www.kfz-lorenz.de
IHK zu Berlin: ö.b.u.v. für Kraftfahrzeugschäden und-bewertung

Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter
sowie qualifizierter Sachverständiger e.V. (BVS)
Willi Schmidbauer, BVS-Präsident
Charlottenstraße 79/80
10117 Berlin
Tel.: 030 255 938-0
Fax: 030 255 938-14
info@remove-this.bvs-ev.de
www.bvs-ev.de