Pressemitteilungen

Meinungen von Sachverständigen

Sachverständige aus ganz Deuschland zu Gast in Koblenz

Koblenz. Der Landesverband Rheinland-Pfalz/Saar war in diesem Jahr Gastgeber der Delegiertenversammlung des Bundesverbandes öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger (BVS). Berufsvertreter aus dem gesamten Bundesgebiet kamen im großen Saal der der IHK Koblenz zusammen, um zwei Tage, vom 19. bis zum 20 Juni, zu konferieren und wichtige Verbandsentscheidungen zu treffen. Ergänzt wurde die Zusammenkunft durch ein touristisches Rahmenprogramm, das unter anderen eine Seilbahnfahrt zur Festung Ehrenbreitstein und den Besuch des Schlossparks vorsah.

Koblenz. Der Landesverband Rheinland-Pfalz/Saar war in diesem Jahr Gastgeber der Delegiertenversammlung des Bundesverbandes öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger (BVS). Berufsvertreter aus dem gesamten Bundesgebiet kamen im großen Saal der der IHK Koblenz zusammen, um zwei Tage, vom 19. bis zum 20 Juni, zu konferieren und wichtige Verbandsentscheidungen zu treffen. Ergänzt wurde die Zusammenkunft durch ein touristisches Rahmenprogramm, das unter anderen eine Seilbahnfahrt zur Festung Ehrenbreitstein und den Besuch des Schlossparks vorsah.

Die Delegierten bestätigten BVS-Präsident Willi Schmidbauer sowie seine Stellvertreter Christina Sadler-Berg, Anne-Kathrin Borowski, Helge-Lorenz Ubbelohde und Jakob von Allwörden einstimmig für weitere drei Jahre in ihren Ehrenämtern. Als Präsidium bilden die Gewählten das höchste Entscheidungsgremium im BVS.

Neben den Wahlen prägten Tätigkeitsberichte die gut besuchte Veranstaltung. BVS-Präsident Schmidbauer nutzte seine Rede, um einige grundsätzliche Fragen der Verbandsarbeit anzusprechen. Der Eintritt in feste Organisationen sei heute weniger selbstverständlich und werde kritischer hinterfragt als früher. Auch Berufsverbände müssten sich dem Trend stellen und die Fragen potenzieller Mitglieder nach Mehrwert und Nutzen beantworten können.
Der BVS investiere daher viel Energie in die Themen Fort- und Weiterbildung. Schmidbauer mahnte vor diesem Hintergrund an, die Wucht der Veränderungen durch das neue “Internet der Dinge” nicht zu unterschätzen. Die Gesellschaft stehe vor einem weiteren enormen Entwicklungssprung. "Wir sehen heute nur die allerersten Spuren davon”, so der BVS-Präsident. Selbst diese wirkten sich aber bereits auf die Arbeit von Gutachtern aus. So bekämen es Kfz- und Bausachverständige zunehmend mit Ersatz- beziehungsweise Bauteilen aus dem 3D-Drucker zu tun.

BU: „Im Amt bestätigt: BVS-Präsident Willi Schmidbauer (Foto: BVS)“

 

Weitere Informationen unter:

Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.V. (BVS)

Willi Schmidbauer, BVS-Präsident

Charlottenstraße 79/80

10117 Berlin

Tel.: 030 255 938-0

Fax: 030 255 938-14

info@remove-this.bvs-ev.de

www.bvs-ev.de