Deutscher Bausachverständigentag

Deutscher Bausachverständigentag e.V. (DBST e.V.)

Der Deutsche Bausachverständigentag e.V. (DBST e.V.) verfolgt primär zwei Hauptziele: Evaluierungen zu Regelwerken und Normen sowie Richtlinien durch qualifizierte Bausachverständige in Deutschland vornehmen und eine zusammengeführte Sachverständigenmeinung zu formulieren, ob Normen im Einzelfall als allgemein anerkannte Regel der Technik anzusehen sind oder nicht. Ziel des DBST ist es, die zunehmende und unübersichtlich werdende Normenflut auf ein praktikableres Niveau zu senken und Normen, die durch Lobbyarbeit der Industrie entstanden sind oder unrealistische Anforderungen stellen, zu kritisieren. Der Deutsche Bausachverständigentag wird ebenfalls Fort- und Weiterbildungen anbieten sowie den interdisziplinären Fachaustausch fördern. Neben dem BVS gehören der Zentralverband des Deutschen Baugewerbe e.V., der Verband der Bausachverständigen Deutschlands e.V. (VBD), der Bundesverband Feuchte & Altbausanierung e.V. (BuFAS), der Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V. sowie Dipl.-Ing. Architekt Manfred Heinlein in Vertretung des Bauschäden-Forums Rottach-Egern zu den Gründungsmitgliedern. 

Kontakt:

Regina Iglauer-Sander
Pressereferentin

presse@remove-this.dbst.info
buero@remove-this.dbst.info
Tel.: 030 255 938 0 (Geschäftsstelle des BVS)